Service

Optimierung von Langlebigkeit und Leistung

Sureflow 

Flüssigkeitswartungsprogramm

Das Flüssigkeitswartungsprogramm ist ein kostenloser Service für unsere Kunden. Unser SureFlow-Programm bietet Ihnen die Sicherheit, die nur ein spezialisierter Hersteller bieten kann.

Wir freuen uns immer, wenn sich Kunden für Coolflow-, Thermox- und/oder Solaris-Kältemittel und Wärmeübertragungsflüssigkeiten entscheiden. Es bestätigt das Bewusstsein für die potenziellen Probleme, die mit der Verwendung nicht spezialisierter Flüssigkeiten in Heiz- und Kühlsystemen verbunden sind, sowie für die vielen weiteren Vorteile der Verwendung einer Flüssigkeit mit Korrosions-, Schuppen- und biologischen Inhibitoren. Denn nach etwa 2 bis 3 Jahren verlieren die zugesetzten Hilfsstoffe und Additive, wie Korrosionsinhibitoren, im Glykol ihre Wirkung.

Das Programm zur Wartung von Flüssigkeiten ist für das erste Jahr nach der Installation kostenlos für Kunden, die Produkte direkt bei Hydratech kaufen, wobei bestimmte Bedingungen zu beachten sind. Zu diesen Bedingungen gehört insbesondere, dass maximal zwei Tests pro Jahr und Installation durchgeführt werden. Wenn innerhalb eines Jahres weitere Tests erforderlich sind, werden Ihnen möglicherweise Kosten in Rechnung gestellt. Der Kunde ist für die Bereitstellung von Proben verantwortlich.

 

 

Wie funktioniert es?

Das Programm funktioniert ganz einfach. Wir beliefern Kunden mit vorverpackten und etikettierten Flaschen zum Sammeln und Versenden von Proben an unser Labor zur regelmäßigen Analyse. Für jede analysierte Flüssigkeitsprobe wird ein Bericht bereitgestellt, der bestätigt, dass die Probenkonzentration, der pH-Wert, die gesamten löslichen Feststoffe, die Trübung usw. innerhalb akzeptabler Grenzen liegen. Wenn die Ergebnisse außerhalb dieser Grenzen liegen, können wir Ihnen raten, einen eingehenderen Test durchzuführen.

Welche anderen Services bieten wir noch an?

Hausmarke:

Möchten Sie unsere Produkte unter Ihrem eigenen Firmennamen an Ihre Kunden liefern? Wir fertigen die Produktetiketten nach Ihren Wünschen in Absprache mit Ihnen an. Dazu müssen Sie uns Ihr Firmenlogo per E-Mail in einer JPG- oder PNG-Datei schicken. Für das beste Ergebnis bitten wir Sie, das Logo in einer hohen Auflösung zu bereitzustellen.

Farbglykol:

Alle unsere Flüssigkeiten sind klar und farbneutral. Auf Wunsch können wir eine Farbe hinzufügen. Zur Auswahl stehen Grün, Blau, Gelb und Rot. Wenn Ihr System für eine Lebensmittel- oder Getränkeanwendung verwendet wird, wird auf jeden Fall eine Farbe für das Glykol empfohlen. Durch die Farbe lässt sich ganz klar erkennen, wenn beispielsweise das System undicht ist.

Frostschutz pro Produkt:

Alle unsere Produkte sind mit demineralisiertem Wasser mischbar. Warum verwenden wir kein normales Leitungswasser? Dies beeinträchtigt die Inhibitoren, die wir dem Glykol hinzufügen. Die Lebensdauer des Glykols wird außerdem durch die Verwendung von Leitungswasser verkürzt. Der Frostschutz ist je nach Produkt und Anwendung unterschiedlich. Wir fertigen alle Produkte für Sie als gebrauchsfertiges Produkt mit dem gewünschten Frostschutz an.

Konzentriertes oder gebrauchsfertiges Produkt

Vor dem Befüllen des Systems müssen gemäß der BSRIA-Richtlinie BG 29/2012 alle Rohrleitungen vor der Inbetriebnahme sauber und frei von biologischen Verunreinigungen und Abfällen sein. Das System sollte so wenig Luft wie möglich enthalten, um Korrosion zu minimieren. Ein unter Druck stehendes System funktioniert am besten.

Wir liefern alle unsere Produkte in einer konzentrierten Version oder als gebrauchsfertiges Produkt. Wir empfehlen immer die Verwendung von entionisiertem, destilliertem UltraPure™-Wasser für diese Verdünnung. Wenn Sie das System mit Leitungswasser füllen, wirkt sich dies auf die Inhibitoren und die Lebensdauer des Glykols aus.

UltraPure™-Wasser ist (Leitungs-)Wasser, das dreimal durch einen Kohlefilter, einen UV-Filter und einen Filter gefiltert wird, um Bakterien abzutöten und alle gelösten Feststoffe zu entfernen. Vermeiden Sie Wasser mit einem hohen Gehalt an Kalziumsalzen oder Chloriden [Cl-].

Bestimmen Sie das Gesamtsystemvolumen genau und geben Sie das Glykol entsprechend der erforderlichen Mindestbetriebstemperatur in das System. Beispielsweise sollte die Mindestdosis von Coolflow DTX nicht weniger als 22 % des Systemvolumens betragen, die Höchstdosis sollte normalerweise 60 % nicht überschreiten.

Produktmengen

Alle unsere Produkte sind in unterschiedlichen Mengen erhältlich.

Wir liefern Ihre Produkte in Kanistern oder IBC-Containern:

Behälter mit 5, 20, 25, 60, 205 und 1000 Litern.

Auf Anfrage verkaufen wir auch Massengutcontainer. Setzen Sie sich bitte mit uns contact.

Meer weten?